Der Tagesspiegel Video
80-Jähriger hält Erinnerung an Holocaust wach
20.06.18

80-Jähriger hält Erinnerung an Holocaust wach

Ralph Dannheisser floh kurz nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges als Kleinkind mit seinen Eltern aus Deutschland in die USA. Seine jüdischen Großeltern und ein Onkel ließen ihr Leben in Konzentrationslagern. Heute besucht Dannheisser deutsche S

Das sind Ralph Dannheisser und seine Ehefrau Susan. Der 80-Jährige floh kurz nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges mit seinen Eltern aus Deutschland in die USA. Seine jüdischen Großeltern und sein Onkel ließen in Konzentrationslagern ihr Leben.Dieser Verlust hat sein Leben stark geprägt. Die Erinnerungen an den Holocaust und die Gräueltaten der Nationalsozialisten wachzuhalten, ist nun zu einem wichtigen Anliegen für Ralph Dannheisser geworden. Mit Schülern in Frankfurt/Main teilt er seine Erinnerungen:O-Ton Ralph Dannheisser, floh vor den Nazis in die USA:'Ich denke, es ist wichtig, unsere Geschichte so vielen Menschen wie möglich zu erzählen, damit diese die Botschaft weitertragen.'Geschichtslehrer Stephan Peters hält solche Initiativen für absolut notwendig.O-Ton Stephan Peters, Geschichtslehrer:'Ich sehe viele demokratische Grundprinzipien massiv angegriffen in verschiedenen europäischen Ländern, was ich vor zehn Jahren nicht für möglich gehalten habe. Mit immer größerem Abstand zum Geschehen des Holocausts und des Zweiten Weltkriegs wird es dringend nötig, neue Wege, auch neue Wege der Vermittlung zu finden, dieses Thema lebendig und wirksam zu halten.'Der Vortrag von Ralph Dannheisser kommt bei den Frankfurter Gymnasiasten an. Sie haben intelligente Fragen gestellt und mir viel Hoffnung gemacht, so das Resümee des 80-Jährigen.

schließen