Der Tagesspiegel Video
Angebliche Hitler-Gemälde beschlagnahmt
07.02.19

Angebliche Hitler-Gemälde beschlagnahmt

Ein Nürnberger Auktionshaus wollte 31 Gemälde versteigern, die angeblich von Adolf Hitler gemalt wurden. Nun wurden zahlreiche Kunstwerke sichergestellt, weil Zweifel an ihrer Echtheit bestehen. Fünf Aquarelle sollen am Samstag wirklich unter de

Stammt dieses Aquarell von Hitler? Ein Nürnberger Auktionshaus behauptet das, und wollte zahlreiche weitere Gemälde mit der Signatur 'Hitler' meistbietend versteigern. Nun wurden 63 Bilder aus den Geschäftsräumen sichergestellt, weil Zweifel an ihrer Echtheit bestehen. 26 von ihnen hätten versteigert werden sollen, fünf weitere sollen nun wirklich unter den Hammer kommen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Unbekannt wegen des Verdachts der Urkundenfälschung und versuchten Betrugs. Vielen Gemälden lägen Expertisen bei, die 'unzutreffend' sein könnten, erklärte die Behörde. Das Auktionshaus habe vollumfänglich kooperiert. Die fünf verbliebenen Gemälde zeigen Landschaften. Der Startpreis für diesen Bergsee beträgt 45.000 Euro. Daneben stehen zum Beispiel eine Vase und ein Sessel zur Versteigerung, die Hitler gehört haben sollen.

schließen