Der Tagesspiegel Video
Attacke auf sich vorgetäuscht: US-Schauspieler auf Kaution frei
22.02.19

Attacke auf sich vorgetäuscht: US-Schauspieler auf Kaution frei

Der wegen mutmaßlicher Falschaussagen gegenüber der Polizei festgenommene US-Schauspieler Jussie Smollett ist gegen Zahlung einer Kaution von 100.000 Dollar freigekommen. Ihm drohen drei Jahre Haft, weil er eine homophobe und rassistische Attack

Der Verdacht wiegt schwer: Der afroamerikanische Schauspieler Jussie Smollett soll eine homophobe, rassistische Attacke gegen sich vorgetäuscht haben. Dafür wurde er in Chicago in Gewahrsam genommen. Gegen eine Kaution von 100.000 Dollar kam der 36-Jährige jetzt frei. Der TV-Star soll nach Überzeugung der Polizei den Brüdern Ola und Abel Osundairo für den vorgetäuschten Angriff 3500 Dollar gezahlt haben.O-Ton Risa Lanier, Anklage:'Smollett hat Ola gefragt, ob er ihm vertrauen könne. Als Ola das bejahte, hat ihm Smollettgenau beschrieben, wie er sich den Angriff der Brüder vorstellt. Smollett beauftragte sie, ihnam 28. Januar nahe seines Wohnhauses in der Streeterville zu attackieren.'Smollett versprach sich von seiner Opferrolle offenbar berufliche Vorteile. Der angeblicheAngriff auf Smollett sorgt nicht nur in der Filmbranche für Empörung, sondern wird auch von Politikern scharf kritisiert. US-Präsident Donald Trump verurteilte Smollett via Twitter wegen dessen - so wörtlich – 'rassistischer und gefährlicher Kommentare'.

schließen