Der Tagesspiegel Video
Ausschreitungen bei Maradona-Abschied in Buenos Aires
26.11.20

Ausschreitungen bei Maradona-Abschied in Buenos Aires

Der Sarg mit dem Leichnam der Fußball-Ikone Diego Maradona ist in der Nacht zu Donnerstag im argentinischen Präsidentenpalast eingetroffen. Unterdessen kam es zwischen Besuchern und der Polizei zu teils heftigen Auseinandersetzungen.

Bilder von Fans zum Abschied von Maradona vor dem Präsidentenpalast in Buenos Aires, teilweise mit Ausschreitungen (unvertont, mit Musik und Grafiken unterlegt).SID xad tkweitere Information:Buenos Aires (SID), 26. November - Der Sarg mit dem Leichnam der Fußball-Ikone Diego Maradona ist in der Nacht zu Donnerstag im argentinischen Präsidentenpalast eingetroffen. Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete, standen bereits Hunderte Menschen vor der Casa Rosada Schlange, als der Sarg das Gebäude in einem Krankenwagen unter großen Sicherheitsvorkehrungen erreichte. Die Polizei musste vereinzelt eingreifen. Maradona war am Mittwoch im Alter von 60 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben.Der Sarg war mit der argentinischen Flagge und einem Trikot mit Maradonas Nummer 10 bedeckt. Die Totenwache für die breite Öffentlichkeit begann am Donnerstagmorgen um 6.00 Uhr (Ortszeit). Der Leichnam wird für drei Tage im Präsidentenpalast aufgebahrt werden. Die Regierung hatte zuvor bereits eine dreitägige Staatstrauer angeordnet und erklärt, Maradona werde ein Staatsbegräbnis erhalten.Maradona wird am nächsten Donnerstag vor den Toren der Hauptstadt Buenos Aires beerdigt. Er findet seine letzte Ruhe auf dem Friedhof Jardin de Paz, wo auch seine Eltern zu Grabe getragen wurden. Das bestätigte Maradonas Sprecher Sebastian Sanchi AFP.Bereits kurz vor Mitternacht waren Maradonas Ex-Frau Claudia Villafane und seine Töchter Dalma und Gianinna in den Präsidentenpalast gekommen. Es folgten Claudio Tapia, Präsident des argentinischen Fußballverbandes (AFA), sowie eine Reihe von aktuellen und ehemaligen Spielern, darunter Maradonas Mannschaftskameraden aus dem siegreichen argentinischen Team der WM 1986. Zehntausende Menschen verbrachten die Nacht auf der Plaza de Mayo gegenüber des Palastes.SID ts cl us aa tl

schließen