Der Tagesspiegel Video
Biden will nach Belästigungsvorwürfen achtsamer sein
04.04.19

Biden will nach Belästigungsvorwürfen achtsamer sein

Der frühere US-Vizepräsident Joe Biden hat nach Belästigungsvorwürfen zugesagt, sich in Zukunft 'aufmerksamer' zu verhalten. 'Gesellschaftliche Normen verändern sich. Das verstehe ich', sagte der 76-Jährige in einem Video. Vergangene Woche hatte

Der frühere US-Vizepräsident Joe Biden hat verstanden. Nach Belästigungsvorwürfen verspricht der 76-Jährige in einem bei Twitter geposteten Video, sich in Zukunft achtsamer zu verhalten.'Gesellschaftliche Normen verändern sich. Das verstehe ich', sagt Biden. In der Politik sei es ihm immer darum gegangen, 'Verbindungen' zu Menschen herzustellen. Er werde in Zukunft aufmerksamer sein, wenn es darum geht, den persönlichen Raum zu respektieren.Vergangene Woche hatten zwei Frauen dem einstigen Stellvertreter von Barack Obama vorgeworfen, sich ihnen gegenüber unangemessen verhalten zu haben. Einer Frau soll er bei einem gemeinsamen Wahlkampfauftritt einen 'dicken, langsamen Kuss' auf den Hinterkopf gegeben haben, eine andere Frau berichtete, der demokratische Politiker habe sie bei einer Veranstaltung am Kopf angefasst.Biden hatte bereits früher eingeräumt, seine Neigung zum Körperkontakt könne in Zeiten der #MeToo-Bewegung zum Problem werden. Er gilt als möglicher Präsidentschaftskandidat der US-Demokraten im Jahr 2020. Offiziell hat sich aber noch nicht dazu geäußert.

schließen