Der Tagesspiegel Video
BVB: Ohne Sancho, aber mit Schwung aus Derbysieg gegen Monaco
10.12.18

BVB: Ohne Sancho, aber mit Schwung aus Derbysieg gegen Monaco

Mit viel Schwung aus dem Derbysieg gegen Schalke 04 geht Borussia Dortmund in die Champions-League-Partie bei AS Monaco. Die Vorfreude ist groß, dennoch erwartet der BVB ein schweres Spiel gegen die kriselnden Monegassen. Fehlen wird auf jeden F

O-Töne 1 und 3 Sebastian Kehl, Leiter Lizenzspielerabteilung Borussia Dortmund- 'Wir freuen uns auf das Spiel. Natürlich war es ein sehr emotionales Erlebnis am Samstag. Die Mannschaft hat das aufgesaugt und ich hoffe, dass wir das morgen auch spüren können.'- Nach Tod der Großmutter von Jadon Sancho: 'Wir haben in deswegen freigestellt, weil es einfach auch wichtigere Dinge gibt. Er hat sich sehr professionell in der letzten Woche verhalten.'O-Ton 2, Roman Bürki, Borussia Dortmund- 'Das wird auf jeden Fall schwierig. Trotzdem werden wir Lösungen finden, weil wir im Moment gut drauf sind und Selbstvertrauen haben - und Monaco eher weniger.'SID ts ekweitere Informationen:Monaco (SID) Der Gruppensieg in der Königsklasse lockt, doch beim arg strapazierten Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund genießt die Herbstmeisterschaft oberste Priorität. Daher fehlten zahlreiche Leistungsträger wie Marco Reus, Axel Witsel und Jadon Sancho an Bord, als der BVB-Flieger am Montag Richtung Cote d’Azur abhob. 'Einige Spieler sind angeschlagen. Viele von ihnen mussten wir schon in den letzten Wochen durchschleppen', berichtete Sebastian Kehl. Doch von einem Betriebsausflug zum abschließenden Gruppenspiel in der Champions League am Dienstag (21.00 Uhr/DAZN) bei AS Monaco wollte der Leiter der Lizenzspielerabteilung trotz frühlingshafter Temperaturen und strahlendem Sonnenschein im Fürstentum nichts wissen: 'Wir haben die Möglichkeit auf Platz eins zu rutschen, diese Chancen wollen wir auf jeden Fall ergreifen.'Dafür müssen die vom Derbysieg auf Schalke immer noch beseelten Westfalen beim abstiegsgefährdeten französischen Vizemeister unbedingt gewinnen und gleichzeitig auf einen Ausrutscher von Atletico Madrid beim FC Brügge hoffen. 'Wir wollen den Sieg. Mehr können wir nicht tun. Alles andere liegt nicht mehr in unseren Händen', sagte Torhüter Roman Bürki.Lucien Favre wird seine bereits für das Achtelfinale qualifizierte Mannschaft im Stade Louis II kräftig durcheinander wirbeln. Reus (Oberschenkel), Witsel (Schonung), Sancho (Trauerfall), Thomas Delaney (Wade), Jacob Bruun Larsen, Lukasz Piszczek (beide Knie) und Dan-Axel Zagadou (Fuß) fehlen dem Schweizer Trainer. Durch die Ausfälle haben einige zuletzt weniger eingesetzte Spieler die Chance, 'auf sich aufmerksam zu machen', betonte Kehl, der eine 'tatkräftige Truppe' erwartet.Der Ex-Profi hält den Gruppensieg aus zwei Gründen für wichtig. 'Das ist definitiv eine bessere Ausgangsposition, weil die Gegner dann ein paar andere werden und weil wir zunächst auswärts spielen', sagte Kehl.Für den BVB ist die Begegnung in Monaco bereits das 22. Pflichtspiel der Saison, in der Bundesliga folgen bis Weihnachten noch drei weitere binnen sieben Tagen. 'Man merkt, dass die Kraft nicht mehr so da ist', sagte Kapitän Reus bereits nach dem Schalke-Spiel.Die Erfolge in den vergangenen Wochen und Monaten verleihen aber noch einmal Rückenwind. Gegner Monaco mit dem Ex-Leverkusener Benjamin Henrichs hat angesichts der kritischen Lage in der Liga ganz andere Sorgen und in der Champions League mit nur einem Punkt nach fünf Spielen nicht einmal mehr die Chance auf Platz drei, der in die Europa League führen würde. 'Wir haben Selbstvertrauen, sie weniger. Das müssen wir gnadenlos ausnutzen', forderte Bürki und gibt sich entspannt: 'Platz eins wäre schön, aber wir machen uns da nicht so viele Gedanken.'

schließen