Der Tagesspiegel Video
Den Tränen nah: Angelina Jolie in Mossul
16.06.18

Den Tränen nah: Angelina Jolie in Mossul

Hollywood-Star Angelina Jolie kämpft mit den Tränen, als ihr eine Familie aus Mossul von ihrem Schicksal erzählt. Jolie ist als UN-Sonderbotschafterin in die irakische Stadt gereist, um sich ein Bild von der Zerstörung durch die jahrelangen Kämp

Hollywood-Star Angelina Jolie kämpft mit den Tränen, als ihr eine Familie aus Mossul von ihrem Schicksal erzählt. Jolie ist als UN-Sonderbotschafterin in die irakische Stadt gereist, um sich ein Bild von der Zerstörung durch die jahrelangen Kämpfe mit der IS-Dschihadistenmiliz zu machen. Auch zwei Jahre nach der Rückeroberung der Stadt von der IS-Miliz, liegt ein Großteil Mossuls immer noch in Schutt und Asche.O-Ton Angelina Jolie, Schauspielerin:'Diese Menschen haben alles verloren. Das Trauma und der Verlust, den sie erleiden mussten, sind mit nichts zu vergleichen. Sie sind hier auf sich selbst gestellt, haben kaum Unterstützung. Und sie bauen diesen Ort mit bloßen Händen wieder auf.'Mit ihrem Besuch in Mossul will Angelina Jolie, die in den USA gerade mit ihrem Noch-Ehemann Brad Pitt um das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder streitet, die Öffentlichkeit auf das Leid der Menschen im Irak aufmerksam machen. Die Schauspielerin hofft vor allem darauf, dass der Wiederaufbau dadurch einen Schub bekommt. Es ist bereits ihr fünfter Besuch im Irak seit 2001.

schließen