Der Tagesspiegel Video
Deutsches 'Charlie Hebdo' - witzig oder witzlos?
01.12.16

Deutsches 'Charlie Hebdo' - witzig oder witzlos?

Die französische Satirezeitung 'Charlie Hebdo' gibt es jetzt auch auf deutsch. Die erste Ausgabe setzt vor allem auf Karikaturen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Der Stil und die Themenauswahl treffen auf geteiltes Echo, wie eine kleine

Die französische Satirezeitung 'Charlie Hebdo' gibt es jetzt auch auf deutsch. In seiner ersten ausländischen Ausgabe setzt das bissige Wochenblatt vor allem auf Karikaturen von Bundeskanzlerin Angela Merkel - auch auf dem Titel: Da liegt eine erschöpft wirkende Merkel wie ein reparaturbedürftiges Auto auf einer Hebebühne. Eine Anspielung auf ihre angekündigte erneute Kanzlerinnenkandidatur, aber auch auf den VW-Skandal. Stil und Themenauswahl treffen auf geteiltes Echo, wie hier in Berlin.O-Ton Passantin 1:'Also, das was ich jetzt so sehe - 'Rabenmutti' - also, wie gesagt, das ist mir ein bisschen zu einseitig dann.'O-Ton Passant:'Oh, das ist nicht schlecht. Aber dass Frau Merkel so eine Böse ist, nicht - da haben wir andere Kandidaten in Europa!'Im deutschsprachigen Raum bekannt wurde 'Charlie Hebdo' wegen des Streits um den Abdruck von Mohammed-Karikaturen und nachdem Islamisten vor knapp zwei Jahren einen blutigen Anschlag auf die Pariser Redaktion verübten. In vielen Ländern wurde 'Charlie Hebdo' zum Symbol für Meinungs- und Pressefreiheit, die Verkäufe schnellten auch außerhalb Frankreichs in die Höhe. Auch in Deutschland finden der bissige Humor und die teils derben Karikaturen ihre Anhänger.O-Ton Passantin 2:'Jemand wird das auf eine gute Weise betrachten. Jemand (anderes) wird sagen: 'Das ist jetzt beleidigend'. Aber ich mag halt dieses Künstlerische. Und ich finde das toll. Jeder soll das interpretieren für sich, auf jeden Fall.'Die erste deutschsprachige Ausgabe von 'Charlie Hebdo' erscheint in einer Auflage von 200.000 Stück. Sie hat 16 Seiten und kostet vier Euro.

schließen