Der Tagesspiegel Video
DFB-Videochef Drees: 'Werden den Video-Assistenten behalten'
15.01.19

DFB-Videochef Drees: 'Werden den Video-Assistenten behalten'

Der Videobeweis und der Video-Assistent sind aus Sicht des Deutschen Fußball-Bundes trotz anhaltender Diskussionen aus der Bundesliga nicht mehr wegzudenken. Das betonte Projektleiter Jochen Drees.

O-Töne 1-4 Jochen Drees, DFB-Videochef - 'Wir werden den Video-Assistenten behalten. Der wird nicht mehr abgeschafft werden.'- 'Wir müssen wieder mehr über die Schiedsrichter und deren Entscheidungen diskutieren.'- 'Wenn sich eine Diskrepanz auftut in der Wahrnehmung und in der Ansicht der Bilder gibt es immer eine Kommunikation, die durchaus noch verbesserungswürdig ist.'- 'Im Moment mit externen Fachleuten, also Piloten, sind wird dabei, die Qualität der Kommunikation zu verbessern.'SID ml tkweitere Informationen: Der Videobeweis und der Video-Assistent sind aus Sicht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) trotz anhaltender Diskussionen aus der Fußball-Bundesliga nicht mehr wegzudenken. 'Wir werden den Video-Assistenten behalten. Die großen Verbände FIFA und UEFA setzten verstärkt auf ihn. Es geht nun darum, wie wir ihn besser einsetzen', sagte DFB-Videochef Jochen Drees in Berlin. Auch in der Hinrunde hatte die zur Saison 2016/17 in der Bundesliga eingeführte Kontrollinstanz wieder für reichlich Gesprächsstoff gesorgt, dennoch zog Drees ein positives Zwischenfazit: 'Ich bin mit der Leistung der Video-Assistenten in der Hinrunde weitgehend zufrieden. Es gab natürlich Fälle, die strittig waren. Daran wollen wir arbeiten', so Drees. SID ni er

schließen