Der Tagesspiegel Video
'Die ganze Kirche war voller Blut'
23.04.19

'Die ganze Kirche war voller Blut'

Die 16-jährige Primasha Fernando wohnt in Negombo, Sri Lanka. Sie lernte zu Hause gerade für anstehende Schulprüfungen, als sie eine Detonation hört. Sofort läuft sie zur nahegelegenen St.-Sebastian-Kirche.

Primasha Fernando wohnt unweit der St.-Sebastian-Kirche in Negombo, Sri Lanka. Sie lernt zu Hause gerade für Schulprüfungen, als sie eine Detonation hört.O-Ton Primasha Fernando, lief nach dem Anschlag in Kirche:'Innerhalb von fünf Minuten hat meine Oma angerufen und gesagt, dass es eine Explosion in der Kirche gab. Mein Vater, mein Bruder und ich sind gleich hin.// Ich habe viele kleine Kinder gesehen, die tot waren. So viele Kinder. Ich habe dort eine Familie gesehen – ein Vater, drei Söhne und die Mutter. Die Eltern weinten, weil ihre Kinder von den Dachziegeln erschlagen worden waren. Sie haben sie in die Arme genommen und viel geweint. Es war eine schreckliche Situation. Überall der Blutgeruch. Die Wände waren voller Blut, die ganze Kirche war voller Blut. Es war schlimm.//Es war laut, Menschen haben geschrien, geweint…sie haben…//Ich habe Menschen gesehen - sie hatten noch ihre Haare und alles, der Körper war da. Aber ihr Gesicht war weg. Und Mütter hielten ihre Babys im Arm. Sie sind zusammen gestorben.'

schließen