Der Tagesspiegel Video
Dutzende jüdische Gräber im Elsass geschändet
03.12.19

Dutzende jüdische Gräber im Elsass geschändet

Hakenkreuz-Schmierereien und antisemitische Sprüche: Unbekannte haben laut Behörden mehr als hundert Gräber in Westhoffen im ostfranzösischen Elsass geschändet. Präfekt Jean-Luc Marx verurteilte die Schmierereien auf das Schärfste.

SHOTLIST 3. DEZEMBER 2019QUELLE: AFPTV1. Nah phone showing photos of the desecrated Westhoffen cemetery2. Halbnahe Chief Rabbi of Strasbourg Harold Abraham Weill and President of the Consistory Maurice Dahan (from behind)3. Nah inscription 'Israelite cemetery'4. Halbnahe Chief Rabbi of Strasbourg Harold Abraham Weill and President of the Consistory Maurice Dahan (from behind) ///-----------------------------------------------------------AFP TEXT STORY: Rund 100 jüdische Gräber auf Friedhof im Elsass geschändetStraßburg (AFP) - Hakenkreuz-Schmierereien und antisemitische Sprüche sind auf einem jüdischen Friedhof im Elsass aufgetaucht. Unbekannte hätten mehr als hundert Gräber in dem Ort Westhoffen westlich von Straßburg geschändet, teilten die französischen Behörden am Dienstag mit. Präfekt Jean-Luc Marx verurteilte die Schmierereien auf das Schärfste. Von einem 'Schock' sprach der Präsident des israelitischen Konsistoriums der Region, Maurice Dahan. Nach seinen Angaben umfasst der jüdische Friedhof in Westhoffen rund 700 Gräber. Auch in dem rund 20 Kilometer entfernten Ort Schaffhouse-sur-Zorn tauchten antisemitische Schmierereien auf.Im Elsass kommt es seit einigen Jahren verstärkt zu solchen Vorfällen. Erst im Februar waren auf einem jüdischen Friedhof in Quatzenheim rund 100 Grabsteine mit Hakenkreuzen beschmiert worden. Auch in Paris tauchten in diesem Jahr antisemitische Schmierereien auf.In Frankreich war die Zahl antisemitischer Übergriffe im vergangenen Jahr um 74 Prozent gestiegen. Präsident Emmanuel Macron kündigte ein härteres Vorgehen gegen die Täter an. Israels Regierung äußerte sich sehr besorgt.lob/muk

schließen