Der Tagesspiegel Video
Feier zum Ende der Berlin-Blockade vor 70 Jahren
12.05.19

Feier zum Ende der Berlin-Blockade vor 70 Jahren

Auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof ist an das Ende der Berlin-Blockade vor 70 Jahren erinnert worden. Die Luftbrücke wurde von den Westalliierten eingerichtet, nachdem die Sowjetunion eine Blockade über West-Berlin verhängt hatte. Die Bevölk

'Fest der Luftbrücke' auf dem Tempelhofer Feld in Berlin: Auf dem ehemaligen Flughafengelände wird mit einer großen Feier an das Ende der Berlin-Blockade vor 70 Jahren erinnert. Die Luftbrücke wurde im Juni 1948 von den Westalliierten eingerichtet, nachdem die Sowjetunion eine Blockade über West-Berlin verhängt hatte. Zwei Millionen Menschen wurden fortan auf dem Luftweg versorgt. Nach einer Kranzniederlegung am Luftbrückendenkmal wendet sich Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller auf Englisch an die angereisten Veteranen:O-Ton Michael Müller (SPD), Regierender Bürgermeister von Berlin'Veteranen der Luftbrücke, wir sind zutiefst geehrt, dass Sie heute hier sind. Ihre Mission vor siebzig Jahren war wesentlich dafür, die Freiheit West-Berlins zu verteidigen, und ich kann Ihnen versichern, dass die Bevölkerung von Berlin die Hilfe nie vergessen wird, die sie bekommen hat.'277.000 Mal landeten allein in Tempelhof die so genannten Rosinenbomber. Am 12. Mai 1949 hob die Sowjetarmee die Berlin-Blockade schließlich auf.O-Ton Michael Müller (SPD), Regierender Bürgermeister von Berlin'Und als ich in direkter Nachbarschaft des Flughafens Tempelhof aufwuchs, war diese Zeit auch immer wieder ein Gesprächsthema in unserer Familie. Mein Vater hatte als Kind in Tempelhof, gegenüber hier am Kaiserkorso miterlebt, wie die Rosinenbomber 1948 und 49 zur großen Hoffnung Berlins wurden.'Mehr als zwei Millionen Tonnen Hilfsgüter brachten die Piloten der Alliierten nach West-Berlin. Viele verloren dabei ihr Leben.

schließen