Der Tagesspiegel Video
Hamburg führt erste Fahrverbote für Diesel ein
30.05.18

Hamburg führt erste Fahrverbote für Diesel ein

In Hamburg treten ab dem 31. Mai die bundesweit ersten Fahrverbote für ältere Dieselfahrzeuge in Kraft - auf zwei Straßen wird die Durchfahrt in Teilabschnitten beschränkt. Die Verbote hatte der Hamburger Senat bereits im vergangenen Jahr besch

Ab dem 31. Mai ist hier für ältere Dieselfahrzeuge Schluss: In Hamburg treten dann die bundesweit ersten Fahrverbote in Kraft - auf zwei Straßen wird die Durchfahrt in Teilabschnitten beschränkt. Die Verbote hatte der Hamburger Senat bereits im vergangenen Jahr beschlossen und seit langem vorbereitet. O-Ton Jan Dube, Behörde für Umwelt und Energie Hamburg:'Wir haben an diversen Stellen noch Überschreitungen. Da haben wir dargelegt mit unseren ganzen Maßnahmenpaketen, wie zum Beispiel dem konsequenten Ausbau des Radverkehrs, wie wir hier die Grenzwerte einhalten. An diesen zwei Stellen kamen wir ohne eine Beschränkung für Dieselfahrzeuge nicht längs und deswegen werden die hier jetzt umgesetzt.'Die Verbote gelten in einem Fall nur für Lastwagen, die die Abgasnorm Euro 5 nicht erfüllen. Im zweiten Fall greifen sie zusätzlich auch für Pkw, die die Euronorm 6 nicht einhalten. Allerdings gibt es Ausnahmen für Anwohner und Ausweichrouten.Viele Hamburger Bürger zeigen sich indes wenig überzeugt von der Wirksamkeit der Fahrverbotszonen, auch wenn sie das Prinzip unterstützen. O-Ton VOXPOPS:'Wenn es um den Umweltschutz geht, dann finde ich das schon ok. Aber ich finde es nicht gut, dass diese Geschichte auf den kleinen Bürger abgewälzt wird. ''Für mich wirkt es eher wie Aktionismus. Ich habe nicht das Gefühl, dass das die Luftwerte massiv verändern würde.'Mit den Durchfahrtsbeschränkungen soll die Luftverschmutzung mit Stickoxiden unter die in der EU geltenden Grenzwerte gesenkt werden. Denn Stickoxide sind in erster Linie ein Problem von Dieseln, weniger von Autos mit Benzinmotor.

schließen