Der Tagesspiegel Video
Herzschlagfinale oder Langeweile? Bayern gegen BVB gefordert
25.05.20

Herzschlagfinale oder Langeweile? Bayern gegen BVB gefordert

Herzschlagfinale oder erneut Langeweile? Bayern München kann gegen Borussia Dortmund einen großen Schritt zu seiner achten Meisterschaft in Serie machen. Die Fußball-Welt blickt am Dienstag gespannt auf den Geister-Gipfel.

O-Töne 1-3, Hansi Flick, Trainer Bayern München- 'Es ist wichtig, dass man in jedem Spiel an seine Grenzen geht.'- 'Wenn wir hinten die Null halten, bin ich sehr zufrieden.'- 'Es wird sich zeigen, wer damit am besten zurecht kommt.'SID dp wj Weitere Informationen:Herzschlagfinale oder erneut Langeweile? Wachablösung oder weitere Machtdemonstration? Jungstar Erling Haaland oder doch wieder Altmeister Robert Lewandowski? Herausforderer Borussia Dortmund will Serienchampion Bayern München nach sieben Jahren mit aller Macht vom Thron stürzen. Die Fußball-Welt blickt am Dienstag (18.30 Uhr/Sky) gespannt auf den Geister-Gipfel, der im Duell der beiden besten deutschen Teams und der Ausnahmestürmer für eine Vorentscheidung im noch offenen Bundesliga-Titelrennen sorgen kann.'Man muss kein großer Prophet sein: Wenn wir um die Meisterschaft mitspielen wollen, sollten wir das Spiel gewinnen. Das ist einfach, aber in der Umsetzung natürlich schwierig', sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc und forderte vor dem Spiel des Jahres: 'Wir müssen an uns glauben, wir können sie schlagen.' Sollten sie auch: Der BVB ist bei vier Punkten Rückstand auf den großen Rivalen zum Siegen verdammt, um im Saisonendspurt noch eine Chance auf den ersehnten Titel zu haben.Rio-Weltmeister Bastian Schweinsteiger sprach von einer 'Situation, in der Dortmund zeigen muss, dass sie eine absolute Top-Mannschaft sein wollen. Es kommt auf das besondere Spiel an, wer am Ende des Tages deutscher Meister wird.'In der Hinrunde hatten die Münchner beim Einstand von Trainer Hansi Flick die Verhältnisse beim 4:0 eindrucksvoll zementiert. Und nun? 'Wir sind besser geworden. Wir spielen mit einem anderen System und haben mehr Präsenz', betonte BVB-Coach Lucien Favre. Man habe, ergänzte Zorc, in Emre Can und Haaland im Winter zwei 'Winner-Typen dazu bekommen'.Die haben die Münchner zuhauf, weshalb Flick und sein Team am Montag aus einer 'Position der Stärke' nach Dortmund aufbrachen. Der FC Bayern werde zeigen, kündigte der aktuell bärenstarke Thomas Müller an, 'dass wir auch ohne Zuschauer extrem leidenschaftlich Fußball spielen können'. Man wolle 'mit einem Lächeln aus dem Stadion fahren'.Flick hielt sich vor dem Topspiel mit großspurigen Ankündigungen zurück, auch von einer Vorentscheidung im Meisterrennen wollte er bei einem Bayern-Erfolg nichts wissen. Es gebe 'danach immer noch einige Spiele', meinte er am Montag lapidar.Allerdings war auch bei ihm die Vorfreude zu spüren. Das sei ein 'ganz besonderes Spiel, das wir uns alle wünschen. So etwas macht den Sport aus, das ist für alle ein Ansporn, sich mit den Besten zu messen. Wir müssen an die Grenze gehen', sagte Flick.Dass die Partie zwar weltweit vor den TV-Geräten für großes Interesse sorgen wird, der Signal-Iduna-Park inklusive legendärer gelber Wand aber gespenstisch leer sein wird, interessiert den Bayern-Coach dabei nicht: 'Man muss die richtige Mentalität haben. Es gibt keine Entschuldigung, es geht darum, das Spiel zu gewinnen.' Seine Stars, die in 2020 noch ungeschlagen sind, haben die Botschaft offenbar verstanden. 'Wir werden alle heiß sein', versprach Leon Goretzka.Heiß auf Punkte und Tore - und die sind quasi garantiert, wenn Toptalent Haaland (19) und Lewandowski (31) erstmals aufeinandertreffen. Haaland erzielte in seinen ersten 13 Pflichtspielen für den BVB 13 Tore. Bayerns Lebensversicherung Lewandowski kommt auf 27 Liga-Treffer aus 25 Partien. Der Pole ist damit auf dem besten Weg zu seiner fünften Torjägerkrone.Durch den Transfer von Haaland, aber auch durch Can habe der BVB 'eine andere Mannschaft. Sie sind stabiler und haben viel Selbstvertrauen', lobte Flick. Aber, so fügte er an, 'auch wir haben einen guten Lauf'.Verzichten müssen die Münchner in Dortmund auf den nach wie vor angeschlagenen Mittelfeld-Motor Thiago. Dafür hat Jerome Boateng seine Muskelprobleme überwunden. Die Borussia kann auf Mats Hummels bauen. Der Abwehrchef stehe 'zu 99 Prozent' zur Verfügung, sagte Favre.Es ist angerichtet für den Geister-Gipfel.SID tn ry om

schließen