Der Tagesspiegel Video
Japanisches Luxus-Rind soll Exportschlager werden
08.02.19

Japanisches Luxus-Rind soll Exportschlager werden

Die Aufzucht japanischer Schwarzrinder gilt als hohe Kunst. Das Fleisch ist dank der einzigartigen Maserungen leicht wiederzuerkennen. Es ist besonders zart und gilt deshalb als Luxus-Rind. Weil der Konsum von Rindfleisch in Japan abnimmt, richt

Ein Königreich für Kühe: Hier in den Bergen Japans östlich von Nagano werden Waguy-Rinder gezüchtet. Die Aufzucht japanischer Schwarzrinder gilt als hohe Kunst. Die Tiere werden rund um die Uhr gepampert und bewacht.Das Fleisch ist dank der einzigartigen Maserungen leicht wiederzuerkennen. Es ist besonders zart und gilt deshalb als Luxus-Rind.O-ton Takashi Shimoni, Chefkoch:'Die Maserungen des Rinds ergeben eine leicht verschmelzende Textur. Es ist aber auch sehr schmackhaft.'Weil der Konsum von Rindfleisch in Japan abnimmt, richten die Züchter ihre Blicke gen Ausland. O-Ton Koichi Maruyama, Gifu-Präfektur:'Waguyu-Rind profitiert vom Wachstum der japanischen Küche im Ausland. Es ist für seinen Geschmack und sein Aussehen bekannt.'Der Wert der Exporte von Waguy-Rind ist in fünf Jahren um 200 Prozent gestiegen. In Deutschland kostet ein Kilo rund 200 Euro.

schließen