Der Tagesspiegel Video
Kanzler Kurz beschwört Stabilität durch Übergangsregierung
22.05.19

Kanzler Kurz beschwört Stabilität durch Übergangsregierung

Vor der ersten Sitzung seines neuen Übergangsregierungskabinetts hat Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) in Wien Stabilität und Ordnung beschworen. Alle Minister der FPÖ waren im Zuge der Ibiza-Video-Affäre aus der Koalition mit Kurz'

Nach dem Zusammenbruch der Regierungskoalitionin Österreich vereidigt BundespräsidentAlexander Van der Bellen die ÜbergangsministerDie zurückgetretenen Minister der FPÖwerden überwiegend durchparteilose Experten ersetztDie Koalition aus ÖVP und FPÖbrach wegen eines Enthüllungsvideos von 2017zum späteren FPÖ-Vizekanzler Strache auseinanderDie Übergangsregierung unterBundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) soll bis zu Neuwahlen im September im Amt bleibenO-Ton Sebastian Kurz (ÖVP), Bundeskanzler:Ich glaube, es gibt zwei Aufgaben,die ich in den nächsten Monaten habe......oder aller Voraussicht nachhaben werde:Die eine ist, als Parteichef Wahlkampf zu führen.Natürlich werde ich das machen, das ist ja ganz klar.Ich werde für den Kurs werben,den diese Regierung verfolgt hat. Ich werde Überzeugungsarbeit leisten,dass es sinnvoll ist,......diese Regierungsarbeit fortzusetzen,aber ohne Einzelfälle, Zwischenfälle und Skandale.Kurz droht aber indes das Aus als Kanzler:Am Montag muss er sich einemMisstrauensvotum im Parlament stellen

schließen