Der Tagesspiegel Video
Kovac über Verletzungssorgen: 'Ich bin keiner, der rumweint'
18.09.18

Kovac über Verletzungssorgen: 'Ich bin keiner, der rumweint'

Bayern München geht nach den Verletzungen vom Wochenende dezimiert ins erste Champions-League-Spiel der Saison bei Benfica Lissabon. Trainer Niko Kovac will die Ausfälle allerdings nicht zu hoch hängen, stattdessen vertraut er auf die restlichen

O-Töne 1-3 Niko Kovač, Trainer Bayern München:- 'Mir ist nicht bange. Ich bin keiner, der rumweint.'- 'Die gesunde Härte muss erhalten bleiben. Die brutale Härte braucht keiner. Keiner sollte Spieler aufgrund von Fouls verlieren.'- 'Vor zwei bis drei Woche war die Frage, wie ich mit den vielen Spieler umgehen soll. Jetzt ist es umgedreht. Da müssen Sie mal entscheiden, wo Sie hinwollen.'SID xjw tkWeitere Informationen:Lissabon (SID) Die dezimierte Münchner Reisegruppe dachte auf dem Flug nach Lissabon schon ans Finale in Madrid, doch Karl-Heinz Rummenigge sieht das hohe Ziel schon vor dem ersten Ausflug in Europa in Gefahr. 'Das kann nicht so weitergehen', schimpfte der Vorstandschef des FC Bayern vor dem Start der Champions League über die harte Gangart der Gegner mit Verletzungsfolgen in der heimischen Bundesliga, 'sonst kriegen wir am 10. Spieltag keine elf Spieler mehr zusammen.'Und dann, das hat der deutsche Branchenprimus im Kampf mit Europas Schwergewichten zuletzt immer wieder schmerzlich erfahren müssen, wird es auch nichts mit dem Königsklassen-Triumph. Dieser soll nach Rummenigges Wunsch nun bitte endlich wieder gelingen. 'Wir wollen in der Champions League Großes erreichen', sagte er vor dem Auftakt am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) bei Portugals Rekordmeister Benfica Lissabon.'Wir haben einen Topkader und hohe Ziele. Wir sind überzeugt, dass wir international eine gute Rolle spielen werden', betonte Rummenigge. Aber, ach, besagtem Luxuskader fehlen nach den teilweise schweren Verletzungen von Kingsley Coman, Corentin Tolisso und Rafinha bereits drei Stars. 'Was uns allen nicht gefällt, ist die Gangart, mit der gegen uns gespielt wird. Das ist etwas, was irgendwie abgestellt werden muss', sagte Rummenigge vor dem Abflug.Trainer Niko Kovac will vor seiner Champions-League-Premiere aber nicht lamentieren. 'Mir ist nicht bange. Ich weine nicht herum. Wir werden das auch mit den Jungs, die noch gesund sind, erfolgreich stemmen', sagte der 46-Jährige vor dem Abschlusstraining am Dienstagabend im Estadio da Luz bestimmt.Ohnehin geht der Rekordmeister den langen und harten Weg bis zum Endspiel am 1. Juni im neuen Atletico-Stadion mit aller Macht und Zielstrebigkeit an. 'Der WM-Sommer und das unglückliche Aus gegen Real sind ein zusätzlicher Antrieb, der Energien bei uns freisetzt. Wir alle wissen, dass der Titel für uns drin war. Dementsprechend haben wir für den nächsten Anlauf Wut im Bauch und mit Niko Kovac einen neuen, jungen und ehrgeizigen Trainer', sagte Thomas Müller der Sport Bild. Schon beim Start in Lissabon wolle man der hochkarätigen Konkurrenz 'zeigen', betonte Kapitän Manuel Neuer, 'dass mit dem FC Bayern zu rechnen ist'.Seit dem historischen Triple 2013 war für die Bayern viermal im Halb- und einmal sogar schon im Viertelfinale Schluss gewesen. Man sei, so Müller vor seinem 100. Champions-League-Spiel, 'nie weit weg von dem ganz großen Ding' gewesen: 'Hoffentlich haben wir in dieser Saison endlich mal von März bis Mai den vollen Kader zur Verfügung. Dann ist alles drin.'Immerhin meldeten sich die zuletzt angeschlagenen Leon Goretzka und Franck Ribery fit. Dafür fehlte beim Abschlusstraining Thiago wegen Problemen am großen Zeh. Mit dem früheren Benfica-Profi Renato Sanches (Kovac: 'Er fliegt nicht als Reiseführer mit') steht eine Alternative bereit. Noch, betonte Rummenigge, könne der FC Bayern die Ausfälle auffangen, 'aber es sollte jetzt nicht mehr viel passieren, sonst kriegen wir irgendwann auch ein Qualitätsproblem'.Kovac sieht die Bayern in Gruppe E mit Benfica, Ajax Amsterdam und AEK Athen als 'Favorit, aber wir müssen in allen Spielen 100 Prozent Leistung abrufen, um in die nächste Runde einzuziehen'. Rummenigge warnte davor, 'die Gruppe zu unterschätzen. Das ist alles kein Selbstläufer. Wir tun gut daran, vom ersten Tag an konzentriert zu spielen. Ich hoffe, dass die Mannschaft das verinnerlicht.' - Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:Lissabon: Vlachodimos - Andre Almeida, Ruben Dias, Jardel, Grimaldo - Fejsa - Salvio, Gedson, Pizzi, Cervi - Seferovic. - Trainer: Rui VitoriaMünchen: Neuer - Kimmich, Boateng, Hummels, Alaba - Martinez - Robben, Müller, Thiago (James), Ribery - Lewandowski. - Trainer: KovacSchiedsrichter: Antonio Mateu Lahoz (Spanien)SID tn mm rd mh cl

schließen