Der Tagesspiegel Video
Leipzig mit Respekt: HSV für Rangnick 'gefühlt ein Bundesligist'
22.04.19

Leipzig mit Respekt: HSV für Rangnick 'gefühlt ein Bundesligist'

Leipzigs Trainer Ralf Rangnick blickt dem Halbfinale im DFB-Pokal beim Zweitligisten Hamburger SV am Dienstag mit Respekt, aber einer klaren Zielstellung entgegen: 'Wir wollen ins Finale', sagte der RB-Coach am Ostermontag.

O-Ton 1-5, Ralf Rangnick, Trainer RB Leipzig- „Der Hamburger SV ist gefühlt ein Bundesligist.“- „Wir haben bisher keine kalten Füße gekriegt und werden sie auch jetzt nicht kriegen.“- „Wir gehen nicht von einem leichten Gegner aus.“- „Jeder möchte seinen Beitrag dazu leisten.“- „Wir wollen unbedingt in das Finale einziehen.“SID xsh igweitere Informationen:Leipzig, 22. April (SID) - Trainer Ralf Rangnick vom Fußball-Bundesligisten RB Leipzig blickt dem Halbfinale im DFB-Pokal beim Zweitligisten Hamburger SV am Dienstag (20.45 Uhr/ARD und Sky) mit Respekt und einer klaren Zielstellung entgegen. 'Wir treffen in Hamburg gefühlt auf einen weiteren Bundesligisten. Aber wir wollen ins Finale, mit allem, was wir haben. Es gibt niemanden im Verein, der dieses Ziel nicht erreichen will', sagte Rangnick am Ostermontag.Die Leipziger, denen in der Bundesliga die Qualifikation für die Champions League kaum noch zu nehmen ist, haben im Pokal bislang drei Bundesligisten (TSG Hoffenheim, VfL Wolfsburg, FC Augsburg) ausgeschaltet - mehr als die drei anderen Halbfinalisten Hamburg, Werder Bremen und Bayern München. In Hamburg erwartet Leipzig laut Rangnick eine 'spielstarke Mannschaft mit hoher Qualität', die versuche, 'einen sehr gepflegten Fußball zu spielen und spielerische Lösungen zu finden'. Dennoch ist Rangnick zuversichtlich. Mut machen ihm unter anderem die Auftritte seines Teams in der Fremde. In der Rückrunde hat RB Leipzig sämtliche Auswärtsspiele gewonnen.'Wenn man sieht, wie unsere Jungs seit Weihnachten auswärts aufgetreten sind, dann weiß man, dass wir mit gesundem Selbstvertrauen nach Hamburg reisen. Wir sind in der Lage zu gewinnen', betonte er.SID re rd

schließen