Der Tagesspiegel Video
Lkw-Todesfahrt in Berlin - die Spur führt nach Polen
20.12.16

Lkw-Todesfahrt in Berlin - die Spur führt nach Polen

Im Zentrum von Berlin ist ein Lkw mitten in den Weihnachtsmarkt am Kurfürstendamm gerast - mindestens zwölf Menschen wurden getötet und dutzende weitere verletzt. Nach dem Berliner Albtraum bleibt vieles unklar, auch wenn laut Bundesinnenministe

Mindestens neun Tote, dutzende Verletzte und eine Hauptstadt im Alarmzustand: Nach der Todesfahrt eines Lkw-Fahrers auf dem Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche sieht alles nach einem Terrorangriff wie nach dem Muster von Nizza aus. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sagt, 'vieles' spreche für einen Anschlag. Aber die Polizei will sich nicht festlegen. Nach dem Berliner Albtraum bleibt vieles unklar.Ausgerechnet vor der symbolträchtigen Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche geschieht das Unglück: Ein dunkel lackierter Sattelschlepper rast mitten hinein in das dichte Gedränge der Weihnachtsmarktbesucher zwischen den Bretterbuden.O-Ton Voxpop Mann:'Es war schrecklich, ich kann das gar nicht beschreiben.'Voxpop Frau:'Wir sahen Leute auf dem Boden liegen. Manche waren verletzt, manche tot. So viel Blut. Ich kann das gar nicht beschreiben, es war dramatisch.'Acht Menschen sterben noch am Unfallort, ebenso wie der Beifahrer des Lkw. Der Fahrer flieht zunächst, kann aber kurz darauf festgenommen werden.Der Lastwagen gehört einem polnischen Fuhrunternehmen. Der Besitzer der Firma erklärt, dass er seit dem Nachmittag keinen Kontakt mehr zu dem Fahrer habe. Er sei sein Vetter, er kenne ihn seit seiner Kindheit.

schließen