Der Tagesspiegel Video
Magath mit neuer Chefrolle: 'Nicht mit Geld um sich werfen'
20.01.20

Magath mit neuer Chefrolle: 'Nicht mit Geld um sich werfen'

Felix Magath geht seine neue Aufgabe als Fußballchef der Onlinedruckerei Flyeralarm mit großen Ambitionen an. In seiner neuen Funktion wird er unter anderem die Geschicke des Drittligisten Würzburger Kickers und des österreichischen Erstligisten

O-Töne 1-4, Felix Magath, Vorsitzender Flyeralarm Global Soccer- 'Ich werde mir erst einen Überblick verschaffen.'- 'Mit Flyeralarm möchte ich im Fußballbereich Spieler, Mannschaften und Vereine entwickeln.'- 'Es geht hier nicht darum, mit Geld um sich zu werfen.'- zu einer möglichen Rückkehr als Trainer: 'Es ist nicht beabsichtigt, dass ich so etwas wieder mache.'SID dp tkWeitere Informationen:Felix Magath geht seine neue Aufgabe als Fußballchef der Onlinedruckerei Flyeralarm mit großen Ambitionen an. Er sei 'vom ersten Gespräch an begeistert' gewesen, sagte der ehemalige Meistertrainer bei seiner Vorstellung in Würzburg am Montag. Magath wird in seiner neuen Funktion unter anderem die Geschicke des Fußball-Drittligisten Würzburger Kickers und des österreichischen Erstligisten Admira Wacker mitbestimmen, bei denen das Unternehmen als Sponsor tätig ist.'Ich war immer ein Freund davon, etwas zu entwickeln, das kann und werde ich hier tun', sagte der 66-Jährige: 'Wir haben mit den beiden Vereinen ehrgeizige Pläne und wollen auch darüber hinaus mit innovativen Ideen und Aktivitäten für Furore sorgen.'Magath wurde am Montag außerdem in Wien österreichischen Medienvertretern vorgestellt. Er soll bei der Onlinedruckerei als 'Kopf der Flyeralarm Global Soccer' alle Aktivitäten im sportlichen Bereich bündeln und leiten. Ähnlich wie es Ralf Rangnick im ungleich größeren Red-Bull-Kosmos macht. Flyeralarm ist auch Namensgeber der Frauenfußball-Bundesliga.SID ak rd

schließen