Der Tagesspiegel Video
Mehr als 200 Tote bei Anschlagsserie in Sri Lanka
21.04.19

Mehr als 200 Tote bei Anschlagsserie in Sri Lanka

Die Zahl der Opfer bei der Anschlagsserie in Sri Lanka ist abermals gestiegen: Bei den acht Explosionen wurden insgesamt mehr als 200 Menschen getötet. Mehrere Verdächtige wurden mittlerweile festgenommen.

Sri Lanka ist am Ostersonntag zum Ziel einer verheerenden Anschlagsserie geworden. Bei insgesamt acht Explosionen wurden binnen weniger Stunden mehr als 200 Menschen getötet. Unter den Todesopfern sollen auch dutzende Ausländer sein. Drei der Anschläge galten christlichen Kirchen. Fast zeitgleich detonierten in mehreren Luxushotels der Hauptstadt Colombo weitere Sprengsätze - offenbar waren die Taten abgestimmt. Für besondere Bestürzung sorgt, dass die Attentäter ausgerechnet während der Ostergottesdienste zuschlugen. Papst Franziskus reagiert mit großer Trauer.O-Ton Papst Franziskus:'Ich möchte meine aufrichtige Solidarität mit der christlichen Gemeinde zum Ausdruck bringen, die während des Gebets getroffen wurde, und auch mit allen Opfern dieser grausamen Gewalt.'Die meisten Menschen in Sri Lanka sind Buddhisten, nur sechs Prozent sind Katholiken. Zu ihnen gehören sowohl Singhalesen wie auch Vertreter der tamilischen Minderheit.Wer hinter den Anschlägen steht, war zunächst unklar. Allerdings hatte die Polizei nur wenige Tage zuvor vor Plänen einer radikalislamischen Gruppierung gewarnt, Selbstmordanschläge auf bekannte Kirchen sowie auf die indische Botschaft in Colombo zu verüben. Sie berief sich dabei auf Informationen eines 'ausländischen Geheimdiensts'.

schließen