Der Tagesspiegel Video
Merkel sucht bei EU-Gipfel Verbündete im Asylstreit mit CSU
28.06.18

Merkel sucht bei EU-Gipfel Verbündete im Asylstreit mit CSU

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat beim EU-Gipfel Verbündete zur Lösung des Asylstreits mit der CSU gesucht. Griechenland stellte eine Vereinbarung zur Rücknahme von weitergereisten Asylbewerbern in Aussicht, Merkel führte auch ein Gespräch

Ein Küsschen für Angela Merkel von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron. Ein Zeichen der Unterstützung, das die Kanzlerin bei dem EU-Gipfel dankend annimmt. Merkel sucht bei Verbündete im Asylstreit mit der CSU. Griechenland hat eine Vereinbarung zur Rücknahme von weitergereisten Asylbewerbern bereits in Aussicht gestellt. Merkel führt am Rande des Gipfels auch ein Gespräch mit Italiens Regierungschef Giuseppe Conte. Der droht jedoch mit einem Veto gegen die Gipfelbeschlüsse, sollten seine Forderungen nicht erfüllt werden. Dabei geht es insbesondere um die EU-Vorgabe, nach der normalerweise das Erstankunftsland für Asylbewerber zuständig ist. O-Ton Giuseppe Conte, Italiens Ministerpräsident:'Das ist eine Möglichkeit. Ich hoffe aber, dass es nicht so weit kommt. Aber wenn es so weit kommt, werden wir die Konsequenzen ziehen.'Merkel sucht dabei im Asylstreit mit der CSU politische Rückendeckung für ihre Pläne, bilaterale Abkommen zur schnelleren Rückführung bereits registrierter Asylbewerber zu schließen. Ohne europäische Lösung droht Bundesinnenminister Horst Seehofer damit, solche Migranten im nationalen Alleingang an der deutschen Grenze zurückzuweisen. Der Konflikt stellt die Union vor eine Zerreißprobe.

schließen