Der Tagesspiegel Video
Nach Anschlag: Berliner fassungslos und traurig
20.12.16

Nach Anschlag: Berliner fassungslos und traurig

Nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz legen trauernde Menschen Blumen nieder und entzünden Kerzen. Viele kämpfen mit den Tränen.

Am Berliner Breitscheidplatz legen Menschen Blumen nieder, während daneben Journalisten in Fernsehkameras sprechen. Manche Trauernde kämpfen mit den Tränen.O-Ton Voxpop trauernde Berlinerin:'Wir mitteilen… möchten… für die Freunde (weint)… Wir denken auch an Paris, an Nizza. All die Menschen, die das schon mit durchgemacht haben. Ich habe sie immer bewundert.'Hier war am Vortag ein Lastwagen in den Weihnachtsmarkt gerast, mindestens zwölf Menschen starben, dutzende weitere wurden verletzt. Die Behörden gehen von einem Anschlag aus. Der Markt bleibt abgeriegelt, die Buden sind verrammelt. Einige Meter weiter in der benachbarten Gedächtniskirche liegt ein Kondolenzbuch aus. Einer der ersten Einträge ist vom Regierenden Bürgermeister Michael Müller.Viele Menschen sind unsicher, wie sie mit den Geschehnissen umgehen sollen. O-Ton Passant:'Ich finde, das, was passiert ist, soll uns nicht daran hindern, das zu machen, was wir machen möchten. Das ist ja der Sinn vom Terror, uns Angst zu geben. Und das sollten wir nicht zulassen. Sonst haben ja die gewonnen.'O-Ton Passant:'Was mich entsetzt, das sind die Reaktionen von bestimmten politischen Parteien (…) Und wie überhaupt diese ganzen Rechtspopulisten das jetzt ausschlachten. (…) Diese Menschen sind auch Hassprediger.'Der Weihnachtsmarkt wird den Behörden zufolge wohl nicht mehr öffnen. Allerdings könnte die Weihnachtsbeleuchtung abends wieder eingeschaltet werden - als Zeichen der Hoffnung.

schließen