Der Tagesspiegel Video
Nachtbürgermeister wacht über Mannheims Partyszene
13.09.18

Nachtbürgermeister wacht über Mannheims Partyszene

Die Rhein-Neckar-Stadt Mannheim setzt seit kurzem auf einen Nachtbürgermeister, der in der Partyszene vermitteln soll. Der 27-jährige Hendrik Meier konnte sich in einem ausgetüftelten Verfahren gegen dutzende Mitbewerber durchsetzen. Der Student

Jungbusch – ein beliebtes Ausgehviertel in Mannheim. Seit kurzem reiht sich die Rhein-Neckar-Stadt in die Liste illustrer Metropolen wie New York, London und Paris ein: Gemeinsam ist all diesen Städten, dass sie einen Nachtbürgermeister beschäftigen. Die Schnittstelle in Mannheim zwischen Anwohnern, Club-und Barbetreibern, der Politik und den Feierwütigen ist der 27-jährige Hendrik Meier, Student an der Popakademie Mannheim im Bereich Veranstaltungswirtschaft.O-Ton Hendrik Meier, Nachtbürgermeister:'Zum einen die klassischen Themen wie beispielsweise Lärmbelästigung, aber eben auch Verschmutzungen, es sind aber auch Themen wie beispielsweise wenn zu viele Scherben auf dem Boden liegen, weil Leute ihre Flaschen auf den Boden stellen, die werden umgetreten.'In einem ausgetüftelten Verfahren konnte sich Hendrik Meier gegen mehrere dutzend Mitbewerber durchsetzen. Meier arbeitet tagsüber, kommt auf rund 50 Stunden Arbeitszeit im Monat und wird mit 1200 Euro brutto vergütet. In der Bar- und Clubszene kommt sein Engagement gut an.O-Ton Ben Vivell, Bar Taproom Jungbusch:“Wenn er am Tisch sitzt, dann ist erst mal: jetzt kommt mal alle runter und das ist erst mal ganz gut.'O-Ton René Gang, Club Kurzbar:'Da ist es sicher sehr gut noch hier ein bisschen Beistand zu haben, jemanden, der vermittelt, ohne emotional von der Situation betroffen zu sein.'Bislang ist Hendrik Meier der einzige 'Nachtbürgermeister' Deutschlands. Doch andere Städte könnten dem Vorbild rasch folgen.

schließen