Der Tagesspiegel Video
Nagelsmann zu PSG: 'Werden wie in einem Finale auftreten'
24.11.20

Nagelsmann zu PSG: 'Werden wie in einem Finale auftreten'

Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann rechnet mit 'offenen Visieren' bei Champions-League-Gegner Paris St. Germain. Dennoch will sich der Bundesligist nicht verstecken und mit breiter Brust die bessere Ausgangslage in der Gruppe erfolgreich verteidi

O-Töne 1-7 Julian Nagelsmann, Trainer RB Leipzig:- 'Ich glaube nicht, dass Druck das alles Entscheidende ist.'- 'Wenn Mbappé und Neymar zurückkommen, konzentriert sich viel von ihrem Spiel natürlich auf die beiden.'- 'Grundsätzlich erwarte ich, dass wenn sie davon sprechen, dass es ein Finale ist, dass sie dann auch auftreten wie in einem Finale.'- 'Ich erwarte ein offenes Visier beim Gegner.'- 'Wir versuchen natürlich, dem Finalcharakter gerecht zu werden.'- 'Ich empfinde nicht, dass ich spreche wie ein Außenseiter.'- 'Grundsätzlich sind wir in der besseren Ausgangsposition, die können wir nur halten, wenn wir den direkten Vergleich gewinnen.'SID xlh tkWeitere Informationen:Köln (SID), 23. November - Trainer Julian Nagelsmann vom Fußball-Bundesligisten RB Leipzig erwartet im Champions-League-Spiel beim französischen Serienmeister Paris St. Germain nicht nur durch die Rückkehr der Superstars Kylian Mbappe (21) und Neymar (28) eine schwere Aufgabe. 'Wenn Neymar und Mbappe zurückkommen, fokussiert sich viel vom Spiel auf die beiden. Grundsätzlich erwarte ich, wenn sie von Finale sprechen, dass sie auch auftreten wie in einem Finale', sagte Nagelsmann vor dem Spiel im Prinzenparkstadion am Dienstag (21.00 Uhr/Sky).Das Hinspiel vor drei Wochen hatte Leipzig zu Hause mit 2:1 gewonnen, mit einem weiteren Erfolg könnten die Sachsen das Team von Trainer Thomas Tuchel bereits auf sechs Punkte distanzieren und einen großen Schritt Richtung Achtelfinale machen. 'Ich erwarte ein offenes Visier und wir wollen den Finalcharakter annehmen', sagte Nagelsmann: 'Neymar und Mbappe kosten so viel wie mein ganzer Kader, aber wir haben die bessere Ausgangsposition.'Nicht mit dabei ist der weiterhin angeschlagene Benjamin Henrichs, der an Knieproblemen laboriert. Nagelsmann bereitet die Problematik mit dem 23-Jährigen zunehmend Kopfzerbrechen. 'Benni hat weiterhin große Probleme im Knie. Wir müssen besprechen, wie wir da weiter fortfahren. Das ist kein Zustand, dass er immer mit Schmerzen spielt', sagte Nagelsmann.SID lc ak

schließen