Der Tagesspiegel Video
Obama gegen Trump - Fernduell im US-Wahlkampf
08.09.18

Obama gegen Trump - Fernduell im US-Wahlkampf

Seit seinem Ausscheiden aus dem Amt hat sich Barack Obama weit gehend aus der Politik herausgehalten – jetzt meldet sich der ehemalige US-Präsident mit einem Frontalangriff auf seinen Amtsnachfolger zurück. In einer Rede vor Studenten in Illinoi

Seit seinem Ausscheiden aus dem Amt hat sich Barack Obama weit gehend aus der Politik herausgehalten - jetzt meldet sich der ehemalige US-Präsident mit einem Frontalangriff auf seinen Amtsnachfolger zurück. Zwei Monate vor den Zwischenwahlen wirft er Donald Trump vor, das Land zu spalten und Grundrechte wie die Pressefreiheit zu missachten. O-Ton Barack Obama, Ex-US-Präsident:'Es hat nicht mit Donald Trump begonnen. Er ist ein Symptom, nicht die Ursache.'Die US-Republikaner kritisiert Obama dafür, dass sie Trump gefügig sei - etwa beim Kurs gegenüber Russland. Die Studenten an der University of Illinois ruft Obama auf, am 6. November bei der Wahl ein Statement abzugeben.O-Ton Barack Obama, Ex-US-Präsident:'In zwei Monaten haben wir die Chance, nicht die Gewissheit aber die Chance, etwas Anschein von Vernunft in unserer Politik wiederherzustellen'.Der Amtsinhaber reagiert betont gelassen auf die Attacke seines Amtsvorgängers.O-Ton Donald Trump, US-Präsident:'Präsident Obama hat eine Rede gehalten. Also wenn das euch nicht bei den Zwischenwahlen an die Urnen treibt. Er hat diese Rede gehalten und ich sage, klar, ich habe sie gesehen, aber ich bin dabei eingeschlafen.' Obamas Demokratische Partei hat laut Umfragen gute Chancen, bei den Zwischenwahlen den Republikanern die Mehrheit im Repräsentantenhaus abzuringen. Das würde Trump das Regieren deutlich erschweren.

schließen