Der Tagesspiegel Video
Orban teilt vor Europawahl gegen Brüssel aus
11.02.19

Orban teilt vor Europawahl gegen Brüssel aus

Mit fremden- und EU-feindlichen Tönen hat Ungarns Regierungschef Viktor Orban seine Anhänger auf die Europawahl Ende Mai eingestimmt. Europa habe erneut den Punkt erreicht, an dem die ungarische Identität und christliches Erbe verteidigt werden

Ungarns Regierungschef Viktor Orban hat seine Anhänger mit fremden- und EU-feindlichen Tönen hat auf die Europawahl Ende Mai eingestimmt. In seiner jährlichen Rede zur Lage der Nation zeichnet er das Bild eines bedrohten Kontinents.O-Ton:'Wir müssen begreifen, dass Europa an einem historischen Scheidepunkt angekommen ist, zwischen denjenigen, die sich für Einwanderung und Migranten aussprechen, aus welchen Gründen auch immer. In Wirklichkeit aber schaffen sie Nationen mit gemischten Rassen, in solchen Ländern finden historische Traditionen ein Ende und eine neue Weltordnung entsteht.'Dem Spitzenkandidaten der europäischen Sozialdemokraten, Frans Timmermans, wirft Orban in seiner Rede vor, die 'Liste der Pro-Einwanderung-Parteien' anzuführen. Timmermans sei der Kandidat des ungarischstämmigen US-Milliardärs George Soros.O-Ton Viktor Orban, ungarischer Ministerpräsident Ungarns:'Wir müssen 'Nein' zu denjenigen sagen, die sich für Halbgötter halten, und zu den Brüsseler Bürokraten, die von ihnen beeinflusst sind. Und zu denjenigen, die sich an ihrem Geld gemästet haben und die uns vorschreiben wollen, wie und mit wem wir zu leben haben und wie wir unsere Kinder großziehen sollen.' Orbans Fidesz-Partei gehört im EU-Parlament der Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP) an, zu der auch CDU und CSU zählen.

schließen