Der Tagesspiegel Video
Osterreiter begeistern Besucher im Spreewald
21.04.19

Osterreiter begeistern Besucher im Spreewald

Bei bestem Osterwetter sind hunderte Besucher nach Brandenburg gekommen, um in Zerkwitz das wendische Osterreiten anzusehen - eine jahrhundertealte Tradition, bei der die Botschaft der Auferstehung Christi ins Land hinaus getragen wird.

Bei bestem Osterwetter zieht es heute zahlreiche Besucher in die Spreewaldregion, denn in Zerkwitz findet das traditionelle wendische Osterreiten statt. Dabei verkünden die Frauen und Männer hoch zu Ross die Botschaft von der Auferstehung Jesu Christi. O-Ton Voxpop:'Es ist ein wunderschöner Brauch der slawischen Bevölkerung, die hier ursprünglich gelebt hat – genannt Sorben oder Wenden.'Eigentlich wird der Brauch dieser kleinen slawischen Minderheit vor allem in der Oberlausitz veranstaltet. Ende der 1990er ließ man die jahrhundertealte Tradition auch bei Lübbenau in der evangelischen Niederlausitz wiederaufleben.O-Ton Andreas Döhle, Pfarrer:'Es findet in diesem Jahr zum 22. Mal hintereinander statt. Es wurde von meinem Vorgänger ins Leben gerufen. Und das Besondere ist auch, dass Frauen mitreiten dürfen. Es ist ein eher stilles Osterreiten, das heißt es werden keine Choräle gesungen, sondern die Reiterinnen und Reiter grüßen vom Pferd mit 'Frohe Ostern' und 'Christus ist auferstanden'.'Mit dem Segen des Pfarrers und beim Läuten der Glocken reiten die Frauen und Männer dreimal um die Kirche. Danach geht es weiter in die umliegenden Dörfer, um auch diesen die frohe Osterbotschaft zu überbringen.

schließen