Der Tagesspiegel Video
Präsidentenpalast in Bolivien unter Protesten eingeweiht
10.08.18

Präsidentenpalast in Bolivien unter Protesten eingeweiht

Bolivien gilt als ärmstes Land Südamerikas. Dennoch verfügt es nun über einen neuen, 29-stöckigen Präsidentenpalast, in dem es einen Wellnessbereich mit Whirlpool und eine 1000 Quadrameter große Präsidentensuite gibt. Das Volk verspottet das Bau

Schick, schick: Dieses Hochhaus ist der neue Präsidentenpalast in BolivienZur Einweihung des 29-stöckigen Bauwerks gibt es viel FolkloreDoch draußen vor der Tür wütet das Volk über den 35 Millionen Euro teuren PrachtbauDer linke Präsident Evo Morales hatte sich eigentlich den Armen verschriebenNun verfügt er über zwei ganze Stockwerke, einen Wellness-Bereicht und vieles mehrO-Ton Geraldin Becerra, Demonstrantin:'Wir sind nicht einverstanden mit dem Bau des Palasts. Stattdessen brauchen wir Krankenhäuser. Viele Frauen sterben an Krebs. Frauen sterben, weil die Behandlung hier so schlecht ist. Es gibt keine gute Versorgung.'In Bolivien leben 40 Prozent der Bürger in Armut

schließen