Der Tagesspiegel Video
Ransomware
11.11.19

Ransomware

Ransomware ist eine Art bösartige Software, die von Cyberkriminellen verwendet wird, um Geld von Internetnutzern zu erpressen. Dabei wird der Computer des Opfers als Geisel genommen, indem die Ransomware die auf der Festplatte gespeicherten Date

Ransomware ist eine Art bösartige Software, die von Cyberkriminellen verwendet wird, um Geld von Internetnutzern zu erpressen.Ransomware ist das Äquivalent eines Überfalls im Internet. Dabei wird der Computer des Opfers als Geisel genommen, indem es die auf der Festplatte gespeicherten Daten sowie alle externen Laufwerke verschlüsselt. Hacker fordern dann ein Lösegeld im Tausch für den Entschlüsselungscode. Ohne den Schlüssel gehen die Daten verloren.Die Zahlung erfolgt in der Regel in Bitcoin. Die digitale Währung kann nicht zurückverfolgt werden und ermöglicht es den Tätern, anonym zu bleiben.Im Februar 2016 bezahlte ein Krankenhaus in Los Angeles umgerechnet 15 500 Euro in Bitcoins an Hacker, die die Kontrolle über sein Computernetzwerk übernommen hatten.Ransomware kann auf verschiedene Art und Weise in ein Netzwerk gelangen: Wenn Nutzer eine infizierte E-Mail-Anlage öffnen, auf einen Link klicken oder eine gehackte Website besuchen.Um sich zu schützen sollten Nutzer:- beim Öffnen von E-Mail-Anhängen und beim Anklicken von Links Vorsicht walten lassen-Verdächtige Websites vermeiden- keine persönlichen oder finanziellen Daten an Dritte weitergeben- eine Firewall und eine aktualisierte Antivirensoftware verwenden- sichere Passwörter erstellen- Daten auf externen Laufwerken speichern, die nicht mit dem Computer verbunden sind.Quellen : Europol, Interpol, www.pctools.com

schließen