Der Tagesspiegel Video
Rechtsextreme und Gegner ziehen durch Washington
13.08.18

Rechtsextreme und Gegner ziehen durch Washington

Ein Jahr nach den tödlichen Ausschreitungen in Charlottesville sind etwa 20 Rechtsextreme und 300 Gegendemonstranten durch Washington gezogen. Zu größeren Zusammenstößen kam es nicht.

Ein Jahr nach den Ausschreitungen bei einem Aufmarsch in Charlottesville ziehen Rechtsextreme durch WashingtonDie rund 20 Rechtsradikalen werden von der Polizei durch die US-Hauptstadt eskortiertDen Rechten stehen etwa 300 Gegendemonstranten gegenüber - größere Zwischenfälle gibt es nichtIn Charlottesville hatte ein Rechtsextremer vor einem Jahr eine Gegendemonstrantin überfahren und getötet

schließen