Der Tagesspiegel Video
Saudi-Arabien: Frauen chauffieren Fahrgäste durch Riad
25.06.18

Saudi-Arabien: Frauen chauffieren Fahrgäste durch Riad

Seit Sonntag dürfen Frauen in Saudi-Arabien Auto fahren. Einige von ihnen sind bereits als Fahrerinnen für einen Fahrdienstleister unterwegs. Eine Revolution – nicht nur für die 'Captainahs', sondern auch für die Fahrgäste.

Zum Straßenbild in Riad gehören seit Sonntag auch Frauen hinterm Steuer. Denn in Saudi-Arabien wurde das Fahrverbot für Frauen aufgehoben. Und auch für den Fahrdienstleister Careem sind seit diesem Tag etwa ein Dutzend sogenannte 'Captainahs' unterwegs.O-Ton Reem Farhat, 'Captainah' für Careem:'Als ich am Morgen zum ersten Mal gefahren bin, sind mir die Tränen gekommen. Ich bin rechts ran gefahren und hab geweint. Ich konnte nicht fassen, dass wir jetzt fahren.'Im September 2017 wurde verkündet, dass das Fahrverbot für Frauen aufgehoben wird. Seitdem haben sich rund 2000 Frauen als Fahrerinnen für Careem angemeldet. Auch für die Fahrgäste ist das ein großer Schritt, denn laut Statistik des Unternehmens sind 70 Prozent der Kunden in Saudi-Arabien weiblich.O-Ton Leila Ashry, Careem-Kundin:'Es fühlt sich sicherer an. Früher haben männliche Fahrer mich manchmal durch den Rückspiegel angestarrt und ich habe mich nicht sicher gefühlt. Das ist ab und zu passiert und dann hast du Angst, weil du denkst, dass sie deine Nummer haben. Du hast sie ja über die App gerufen.'Die Aufhebung des jahrzehntelangen Fahrverbots gilt als wichtiger Reformschritt in dem erzkonservativen Königreich. Denn Saudi-Arabien war bisher das einzige Land der Welt, in dem Frauen nicht selbst fahren durften.

schließen