Der Tagesspiegel Video
Schnell erklärt: Das Darknet - Ort der Kriminalität
17.01.20

Schnell erklärt: Das Darknet - Ort der Kriminalität

Um den Kampf gegen Kindesmissbrauch im Netz auszuweiten, hat der Bundestag eine Reihe von Änderungen beschlossen. So ist es Ermittlern künftig gestattet, selbst computergenerierte Kinderpornografie zu verwenden. Diese dient als 'Eintrittskarte'

SHOTLIST WAS IST DAS DARKNET?Das Darknet ist der dunkle Bereich des Internets. Ihn nutzen Menschen, die verborgen unterwegs sein wollen. Dazu gehören Whistleblower und Regimekritiker, die Zensur umgehen wollen - aber auch Schwerkriminelle.WIE GELANGT MAN INS DARKNET?Ins Darknet gelangt man nicht per Google-Suche. Nötig ist ein spezieller Browser wie Tor. Er verschleiert mit einer speziellen Technik Herkunft und Ziel von Datenpaketen, und er schützt Nutzer vor Ausspähung.WAS IST IM DARKNET ZU FINDEN?Im Darknet gibt es Blogs, Foren, Nachrichtenseiten, Mail-Programme und vieles mehr. Nicht alles ist unbedingt illegal. Dennoch zieht das Darknet auch viele Straftäter an, zum Beispiel in den Bereichen Waffen- und Drogenhandel, Kreditkartenbetrug und Kinderpornografie.WELCHE GEFAHREN BIRGT DAS DARKNET?Unerfahrene Nutzer können im Darknet schnell unabsichtlich in Schwierigkeiten geraten, zum Beispiel, wenn sie auf einer illegalen Seite versehentlich einen Link anklicken, der zu Kinderpornografie führt. Wird dies entdeckt, drohen Probleme mit der Justiz. Nutzer können aber auch zum Opfer von Betrügern werden, oder sie fangen sich einen der vielen Viren und Trojaner ein. Fazit: Durchschnittsnutzer sollten vom Darknet lieber die Finger lassen.

schließen