Der Tagesspiegel Video
Schwedisches Königspaar auf Stippvisite in Berlin-Neukölln
07.10.16

Schwedisches Königspaar auf Stippvisite in Berlin-Neukölln

Am dritten Tag ihres Staatsbesuchs in Deutschland hat haben Königin Silvia und König Carl Gustaf ein Flüchtlingsprojekt in Berlin-Neukölln besucht. Das 'Refugio' ist ein so genanntes Sharehouse, in dem Menschen gemeinsam leben, die ihre Heimat v

Ungewöhnlicher Besuch im Berliner Kiez: Am dritten Tag seines Staatsbesuchs in Deutschland ist das schwedische Königspaar auf Ortstermin in Neukölln. Ziel ist das Flüchtlingsprojekt „Refugio“. Dahinter verbirgt sich ein Projekt der Berliner Stadtmission – das so genannte Sharehouse. In der Lenaustraße in Neukölln leben und arbeiten auf fünf Etagen Menschen, die ihre Heimat verloren haben oder verlassen mussten.Das Refugio bietet Zuflucht, Gemeinschaft und Erneuerung – fördert gleichzeitig Talente und Fähigkeiten – und unterstützt das Lernen der deutschen Sprache. Gemeinsam werden ein Cafe und Werkstätten betrieben sowie Events organisiert – eine kreative Gemeinschaft, in der es weniger um Mitleid oder Ablehnung sondern mehr um Freude und Reichtum geht.Bei einem Rundgang durch die Einrichtung lässt sich das schwedische Königspaar das Prinzip des Refugio erklären. Königin Silvia ist für ihr soziales Engagement bekannt – ist Mitbegründerin der Kinderschutzorganisation World Childhood Foundation.Seit Mittwoch halten sich König Carl Gustaf und Königin Silvia in Berlin auf. Zum Abschluss reisen sie am Samstag nach Sachsen-Anhalt und Sachsen, bevor es am Abend zurück nach Stockholm geht.

schließen