Der Tagesspiegel Video
Showdown gegen VW: Dieselskandal kommt vor BGH
19.02.19

Showdown gegen VW: Dieselskandal kommt vor BGH

Der Dieselskandal wird zum Fall für den Bundesgerichtshof (BGH): Das Oberlandesgericht Braunschweig wies eine Klage des Rechtsdienstleisters Myright gegen Volkswagen ab, Myright wird daher Revision vor dem obersten deutschen Gericht beantragen.

Der Dieselskandal wird zum Fall für den Bundesgerichtshof: Das Oberlandesgericht Braunschweig wies eine Klage des Rechtsdienstleisters Myright gegen Volkswagen ab. Myright vertritt nach eigenen Angaben die Ansprüche von 45.000 VW-Kunden. Der Dienstleister wird nun Revision vor dem obersten deutschen Gericht beantragen. Myright-Gründer Jan-Eike Andresen sieht sein junges Unternehmen im Showdown gegen VW.O-Ton Jan-Eike Andresen, Myright-Gründer:'Das heißt, der Bundesgerichtshof wird sich jetzt mit der Frage befassen, welche Rechte haben Kunden im Abgasskandal und es ist VW nicht gelungen, den BGH von dieser Frage zu verschonen. Und damit sitzt VW in der Zwickmühle, denn der Bundesgerichtshof hat eigentlich nur die Wahl, dieses Urteil zuzusprechen oder es an den Europäischen Gerichtshof zu geben - beides keine Optionen, die VW gefallen dürften.'Myright wirft VW unter anderem Betrug und sittenwidriges Verhalten vor, wegen des Einbaus von Schummelsoftware in Dieselautos. Laut dem Urteil der Braunschweiger Richter konnten die Kläger jedoch keine ausreichenden Beweise für einen Betrug durch Volkswagen vorlegen. Zudem bewerteten sie den Einbau der Schummelsoftware als nicht sittenwidrig.Der Dienstleister fordert von dem Konzern die Erstattung der Kaufpreise für Dieselautos gegen Rückgabe der Wagen.

schließen