Der Tagesspiegel Video
Trump will 'Präsident aller Amerikaner' sein
09.11.16

Trump will 'Präsident aller Amerikaner' sein

Der Immobilienmilliardär Donald Trump hat die US-Präsidentschaftswahl gewonnen. Der erbittert geführte Wahlkampf mit seiner demokratischen Rivalin Hillary Clinton hat in den USA tiefe Gräben aufgerissen. In seiner ersten Rede nach seinem Wahlsie

Es ist ein politisches Erdbeben in den USA: Der Immobilienmilliardär Donald Trump hat die Präsidentschaftswahl gewonnen. Der erbittert geführte Wahlkampf mit seiner demokratischen Rivalin Hillary Clinton hat in den USA tiefe Gräben aufgerissen. In seiner ersten Rede nach seinem Wahlsieg schlägt Trump nun versöhnliche Töne an.O-Ton Donald Trump, künftiger US-Präsident:'Ich verspreche jedem Bürger in unserem Land, dass ich der Präsident aller Amerikaner sein werde. Das ist mir so wichtig.'Auch außenpolitisch streckt Trump in seiner Siegesrede die Hand aus.O-Ton Donald Trump, künftiger US-Präsident:'Ich möchte der Weltgemeinschaft sagen, dass wir - während wir Amerikas Interesse an erste Stelle setzen - fair mit jedem umgehen werde. Mit allen Menschen und allen anderen Nationen. Wir werden Gemeinsamkeit suchen, nicht Feindschaft; Partnerschaft, nicht Konflikt.'Trump hat sich in mehreren wichtigen Schlüsselstaaten gegen Clinton gewonnen. Bei den Wahlen haben die Republikaner nach Angaben von US-Medien zudem ihre Mehrheit im US-Senat verteidigt. Damit kontrollieren sie auch künftig beide Kammern des US-Kongresses. Trump hat damit beim Regieren vorerst freie Bahn - und kann zahlreiche von Barack Obama durchgesetzte Reformen wieder rückgängig machen.

schließen