Der Tagesspiegel Video
Trump wirbt an der Grenze zu Mexiko erneut für seine Mauer
11.01.19

Trump wirbt an der Grenze zu Mexiko erneut für seine Mauer

US-Präsident Donald Trump hat mit einem Besuch an der Grenze zu Mexiko seiner Forderung nach Milliardensummen für den Bau einer Sperranlage Nachdruck verliehen. In der texanischen Grenzstation McAllen beklagte Trump erneut eine 'enorme Flut von

US-Präsident Donald Trump beharrt auf seinen Plänen für eine Sperranlage an der gesamten Grenze zu Mexiko. Um seiner umstrittenen Forderung Nachdruck zu verleihen, besucht er die Grenzstadt McAllen in Texas und trifft Grenzschützer. Der Republikaner beklagt die - so wörtlich - ' enorme Flut von illegaler Einwanderung, Drogenhandel, Menschenhandel'.O-Ton Donald Trump, US-Präsident:'Wenn ich sage, dass Mexiko für die Mauer zahlen wird, dann meine ich das auch so. Mexiko wird für die Mauer zahlen. Ich meinte nicht 'Bitte schreibt mir einen Scheck'. Sie werden ganz einfach über das Handelsabkommen zahlen.'Trumps Pläne sind umstritten. In McAllen demonstrieren Menschen für und gegen den Präsidenten. Seine Beschreibung einer 'Sicherheitskrise' wird von den oppositionellen Demokraten zurückgewiesen. Sie haben seit Jahresbeginn die Mehrheit im Repräsentantenhaus und wollen kein Geld für die Mauer freigeben. Wegen des Streits sagt Trump auch seine Teilnahme am Weltwirtschafsforum im schweizerischen Davos ab. Zudem droht er erneut mit der Ausrufung des nationalen Notstands, um sich Geld für die Mauer zu beschaffen und die derzeitige Haushaltssperre zu beenden.

schließen