Der Tagesspiegel Video
Türkei und Deutschland auf Entspannungskurs
06.09.18

Türkei und Deutschland auf Entspannungskurs

Nach vielen Monaten der Krise sucht Bundesaußenminister Heiko Maas in der Türkei nach Wegen zu einer Wiederannäherung. Bei seinem Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu rennt der Gast in Ankara erkennbar offene Türen ein.

Eine Umarmung zur Begrüßung - Bundesaußenminister Heiko Maas und sein türkischer Kollege Mevlüt Cavusoglu sind in Ankara sichtlich um Entspannung bemüht. Bei seinem Besuch in der Türkei spricht Maas aber auch 'in aller Offenheit' die Differenzen im deutsch-türkischen Verhältnis an, wie er sagt.Einig zeigt er sich mit Cavusoglu, dass eine 'humanitäre Katastrophe' in der syrischen Provinz Idlib verhindert werden müsse.O-Ton Heiko Maas (SPD, Bundesaußenminister:'Allerdings ist Deutschland auch bereit, für den Fall, dass wir uns doch damit auseinandersetzen müssen, dass es dort Kämpfe auf breiter Front gibt, humanitäres Engagement noch einmal zu verstärken.'Auch, dass immer noch mehrere deutsche Staatsbürger aus politischen Gründen in der Türkei inhaftiert sind, sei offen angesprochen worden, sagt Maas. Dazu wollten beide Seiten weiter im Kontakt bleiben.Dass der deutsche Chefdiplomat von Präsident Recep Tayyip Erdogan im Präsidentenpalast empfangen wird, gilt als Geste des guten Willens auf Seiten der Türkei. Die deutsch-türkischen Beziehungen hatten zuletzt eine tiefe Krise erlebt, unter anderem wegen inhaftierter Deutscher in der Türkei und Wahlkampfauftritten türkischer Politiker in Deutschland. Zuletzt war im Juni 2017 ein deutscher Außenminister in der Türkei zu Besuch gewesen.

schließen