Der Tagesspiegel Video
U-Haft für Renault-Chef Ghosn erneut verlängert
31.12.18

U-Haft für Renault-Chef Ghosn erneut verlängert

Ein Gericht in Japan hat die Untersuchungshaft für den Automanager Carlos Ghosn erneut verlängert. Der Renault-Chef muss bis zum 11. Januar im Gefängnis bleiben. Der Automanager war am 19. November unter dem Verdacht von Finanzvergehen festgenom

Texteinblendungen:Ein japanisches Gericht hat die Untersuchungshaft für Renault-Chef Ghosn bis 11. Januar verlängertDer Automanager war am 19. November unter dem Verdacht von Finanzvergehen festgenommen wordenGhosn soll einen persönlichen Investitionsverlust von 16 Millionen Dollar auf Nissan abgewälzt habenIhm wird auch vorgeworfen, jahrelang ein zu niedriges Einkommen bei der Börse deklariert zu haben

schließen