Der Tagesspiegel Video
Videografik: Ursachen und Folgen des Klimawandels
29.03.19

Videografik: Ursachen und Folgen des Klimawandels

Der Treibhauseffekt an sich ist ein natürlicher Vorgang, ohne den auf der Erde frostige Temperaturen herrschen würden. Doch der menschengemachte Klimawandel - etwa durch Verbrennung fossiler Energieträger oder die intensive Landwirtschaft - läss

Die Erwärmung der Erde ist ursprünglich ein natürlicher Vorgang. Die Atmosphäre besteht aus einer Hülle aus Gasen, die Infrarot-Strahlung der Sonne absorbieren. Sie schaffen so einen Wärmeschild um unseren Planeten. Ohne diesen Treibhauseffekt würden auf der Erde Temperaturen von minus 18 Grad Celsius herrschen, es gäbe kein oder kaum Leben.Dieser natürliche Prozess ist aus dem Gleichgewicht geraten, da Treibhausgase wie Kohlendioxid, Methan oder Stickoxide das höchste Niveau seit 800.000 Jahren erreicht haben.In den letzten 130 Jahren ist die durchschnittliche Temperatur der Erdoberfläche um 0,85 Grad Celsius angestiegen. In den kommenden 80 Jahren könnte die Temperatur um weitere vier Grad steigen. Die Wissenschaft ist sich weitgehend einig, dass vor allem der Mensch dafür verantwortlich ist durch...- die Verbrennung fossiler Energieträger. Seit der industriellen Revolution wurden 2.000 Milliarden Tonnen CO2 in die Atmosphäre geblasen.- intensive Landwirtschaft: der Ausstoß von Methan ist für bis zu zwölf Prozent der Treibhausgasemissionen verantwortlich, ein Großteil stammt aus der Rinderzucht.- Entwaldung: Dadurch wird CO2 absorbierende Vegetation zerstört.Der Klimawandel hat große Auswirkungen auf den Menschen und Ökosysteme mit Phänomenen wie:- Dürren- Überschwemmungen- steigenden Meeresspiegel durch das Abschmelzen von Gletschern und Polkappen- Versauerung der Meere- und das Aussterben von Arten.UN-Klimaexperten warnen vor unumkehrbaren Folgen, sollte der Klimawandel nicht schnell und entschlossen eingedämmt werden.Quelle: IPCC, NOAA, Nasa

schließen