Der Tagesspiegel Video
Vor der Offensive auf Idlib: Rebellen bringen sich in Stellung
06.09.18

Vor der Offensive auf Idlib: Rebellen bringen sich in Stellung

In der nordsyrischen Provinz Idlib haben sich die Rebellen in Stellung gebracht, denn Machthaber Baschar al-Assad will die Islamistenhochburg mit russischer Hilfe zurückerobern. Wegen der erwarteten Großoffensive haben sich mehrere Rebellengrup

Eine Gegend irgendwo in der nordwestsyrischen Provinz Idlib. Rebellen halten hier die Stellung. Die sogenannte Nationale Befreiungsfront hat sich aus mehreren Gruppen zusammengeschlossen, mit dem einen Ziel: ein Vorrücken der Regierungstruppen in das Gebiet zu verhindern. Syriens Staatschef Baschar al-Assad will die Islamistenhochburg mit russischer Hilfe zurückerobern. Einzelne Angriffe der syrischen und der russischen Truppen gibt es bereits, doch die erwartete Großoffensive wurde noch nicht gestartet. O-Ton Abu Hamdo, Befehlshaber bei der Nationalen Befreiungsfront:'Derzeit organisieren wir Lager für die Kämpfer, die in den verschiedenen Regionen eingesetzt sind. Unsere schwere Waffen sind befinden sich an den Barrikaden und können bei jedem möglichen Angriff eingesetzt werden.'Nach UN-Angaben leben in der Region knapp drei Millionen Menschen; etwa die Hälfte von ihnen sind Vertriebene aus anderen Landesteilen. Hunderte Zivilisten sind laut Aktivisten bereits geflohen. Weltweit wächst die Sorge vor einem Massaker in Idlib. Die Türkei befürchtet, dass zahlreiche Menschen vor den Kämpfen in das Nachbarland flüchten könnten.

schließen