Der Tagesspiegel Video
VW setzt auf Elektroautos - und glaubt weiter an den Diesel
13.03.18

VW setzt auf Elektroautos - und glaubt weiter an den Diesel

Elektromobilität als 'Kernprojekt', eine Renaissance für den Diesel – Volkswagen baut die Produktion von Elektroautos kräftig aus. Diesel und Benziner sind für den Wolfsburger Konzern aber alles andere als Auslaufmodelle.

So soll die Zukunft von Volkswagen aussehen: selbst fahrende Autos, angetrieben von Elektromotoren. Die Elektromobilität sei 'DAS Kernprojekt' für VW, sagt Konzernchef Matthias Müller bei der Jahrespressekonferenz in Berlin. Er macht allerdings auch klar, dass Diesel und Benziner für ihn alles andere als Auslaufmodelle sind. O-Ton Matthias Müller, VW-Konzernchef:'Wir investieren kraftvoll in die Mobilität von morgen, aber ohne die aktuellen Technologien und Fahrzeuge zu vernachlässigen, die noch auf Jahrzehnte eine wichtige Rolle spielen werden.'In zwölf Jahren soll es von jedem Automodell aus dem Konzern mindestens eine elektrische Version geben. Bis Ende 2022 will VW mehr als 34 Milliarden Euro in Elektromobilität, Digitalisierung und autonomes Fahren stecken. Fast dreimal so viel Geld soll allerdings in die Weiterentwicklung konventioneller Fahrzeuge fließen.Die Diskussion um Diesel-Fahrverbote und hohe Stickoxidwerte in der Luft sollen für den Wolfsburger Konzern Ansporn sein, herkömmliche Technologien zu verbessern. Er sei überzeugt, sagt Konzernchef Müller auch mit Blick auf den Klimaschutz, 'dass der Diesel eine Renaissance erfährt'.

schließen